Chronik

Die Geschichte & Entstehung der Theatergruppe Gachenbach

„Sitt‘ und Brauch der Alten, wollen wir erhalten“. Unter diesem Leitsatz, möchten wir unsere Chronik einleiten. Dies sollen aber nicht nur leere Worte sein, wir sollen auch danach handeln. Das Volkstheater soll sich nicht an Film oder Fernsehen messen sondern wie der Name schon sagt, ein Laienspiel bleiben. Es soll die Menschen von den Fernsehern weglocken und in die Gemeinschaft zurückführen, herausreißen aus der Isolierung der Wohnzimmer. Unser Ziel muss sein, anderen Menschen Freude zu bereiten dann hat das Laienspiel seine Daseinsberechtigung. Mögen sich für lange Zeit Idealisten finden, die viel Freizeit für diese gute und schöne Sache opfern. „Treu dem guten alten Brauch“.

Im Spätherbst des Jahres 1970 beschlossen die Mitglieder der damaligen Katholischen Landjugend Bewegung Gachenbach eine Theatergruppe zu gründen. Die beiden Vorstände Gerhard Gamböck und Lorenz Rauscher baten dabei Mathias Fröhlich bei dieser Sache mitzumachen. Nach Weihnachten wurde mit dem Bau einer Bühne in eigener Regie und unter Anleitung und Mithilfe von Josef Hofberger und Andreas Triebenbacher begonnen. Das Bühnenbild, eine Berglandschaft, schuf der Malermeister Ludwig Hartwig. Die Spielzeit wurde in die Fastenzeit gelegt, sodass die erste Aufführung 2 Wochen vor Ostern und die letzte am Palmsonntag stattfand. 1972 kam zur Bühne eine Bauernstube dazu, die der Maler Anton Hartwig aus Pöttmes ausstattete.

Theaterbühne von Franz Karl
Bühne zum 25-jährigen Jubiläum

Nach über 25 Jahren – zum Jubiläum – schenkte sich die Theatergruppe eine nagelneue Bühne: geplant und gebaut von unserem Franz Karl. Im Jahr 2017 wurde die Bühne wieder erneut renoviert: die Bühne wurde erweitert, eine neue Lichtanlage und neue Türen lassen die Bühne im neuen Glanz erscheinen. » Eindrücke der Renovierung 

Stand 2020 haben bisher bei der Theatergruppe Gachenbach mitgewirkt:

0
Schauspieler
0
Souffleusen

Adresse

Sitz des Vereins: Gachenbach

Copyright © 2020 Theatergruppe Gachenbach e. V.